Gelungenes Fest zum 10-jährigen Bestehen der Stiftung

Nach dem Pressegespräch in 2018, der Aktualisierung der Webseite und der Auflegung eines neuen Flyers folgte zum Abschluss des 10. Stiftungsgeburtstags eine Feier im würdigen Rahmen mit rund 100 Gästen im neuen Mehrgenerationenhaus im Homberger Stadtteil Ober-Ofleiden.

Der Vorstand hatte in der Einladung einen kurzweiligen Abend unter dem Motto „Wenig Reden, mehr Kulturelles“ versprochen...

Die Vorstände mit den Künstlerinnen und Markus Maus
Monika Bock begrüßt die Gäste
Moderatorin Stephanie Manns
Dieter Bock bei seiner Ansprache

Die Gäste waren angetan vom interessanten Programm, das keine Wünsche offen ließ und am Ende waren sich alle einig, dass der Ankündigung Rechnung getragen worden ist.

Monika Bock eröffnete den Abend und begrüßte die vielen anwesenden Spender, sonstigen Unterstützer, Freunde, Nachbarn und Verwandten und betonte, dass diese Feier auch als Dankeschön für die Anwesenden gedacht sei.

Anschließend führte Vorstandsmitglied Stephanie Manns durch das Programm – eine gekonnte und charmante Moderation, die von den Gästen als sehr angenehm empfunden wurde.

In der folgenden Ansprache ging Dieter Bock auf das Stiftungswesen in Deutschland ein, skizzierte die aktuellen Rahmenbedingungen der Stiftungsarbeit und stellte die seither geförderten Projekte und Personen in den Mittelpunkt seiner Ausführung. Er endete mit einem Ausblick auf die geplante Weiterentwicklung des Förderspektrums und auch des Stiftungswesens im Bereich der Großgemeinde Homberg/Ohm.

Mehr dazu siehe eingestellte Ansprache in ungekürzter Form. Zur Ansprache als PDF

Grußworte durch Bürgermeisterin Claudia Blum
Schulleiterin Eva Sartorius von der Homberger Grundschule
Schulleiter Carsten Röhrscheid, Ohmtalschule Homberg
und die Stipendiaten Lorena Löchel und Florian Beutel

In den Grußworten von Bürgermeisterin Claudia Blum, Schulleiterin Eva Sartorius von der Homberger Grundschule, Schulleiter Carsten Röhrscheid von der Ohmtalschule sowie den beiden Stipendiaten Lorena Löchel und Florian Beutel wurde insbesondere die Bedeutung des Stiftungsengagements, die Verlässlichkeit, die vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie die unkomplizierte und schnelle Abwicklung aller verabredeten Maßnahmen herausgestellt.

Claudia Regel am Keyboard und Sängerin Manuela Floryan

Highlight waren die musikalischen Darbietungen – getrennt in zwei Blöcke - durch Claudia Regel am Keyboard und Manuela Floryan, deren Gesang und komödiantische Schauspielkunst die Gäste begeisterte.

Für das Schlusswort war Christopher Well eingeplant, der aber wegen der Geburt seines zweiten Kindes in Hamburg gebraucht wurde. Schade zwar, aber der Grund war natürlich ein sehr erfreulicher. So übernahm der Vorstandsvorsitzende diesen Part. Dieter Bock dankte allen, die zum guten Gelingen dieses Geburtstagsfestes beigetragen haben:

  • Den beiden Künstlerinnen

  • Fotograf Tino Jäger

  • Markus Maus für die Beschallung

  • Thomas Weiser für die Beleuchtung

  • Den Sprechern der Grußworte

  • Dem Bewirtungsteam der KSG Maulbach

  • Den Spenderinnen und Spendern der Geburtstagsfeier, die auch als Benefiz-Veranstaltung gedacht war

  • Letztlich allen Gästen des Abends für die Teilnahme

Die ausgesprochen gelungene Feier zum 10. Geburtstag wird uns bei der Weiterentwicklung beflügeln und wirkt in Bezug auf die Motivation wie ein Jungbrunnen.

Herzlichst

Der Stiftungsvorstand

Monika Bock         Dieter Bock         Stephanie Manns         Christopher Well