Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Webseite,

mit dem Rückenwind einer sehr inhaltsreichen Vorstandssitzung am 30.12.2017 und guten Beschlüssen zu allen wichtigen Themen sind wir in das neue Jahr gestartet. Unter anderem steht der erste runde Geburtstag unserer Stiftung in 2018 auf derTagesordnung, schließlich trägt die Stiftungsurkunde das Datum 4. August 2008.

Mehr dazu an anderer Stelle.

In welchem Umfeld bewegen wir uns? Auf unserem Planeten haben die Krisenherde eher zugenommen. Zudem sind Akteure wichtige Länder am Werk, die mit sprunghafter Politik und völlig unkontrollierten Emotionen die Menschen erschaudern lassen. Und wenn von seriösen Politikern und ebenso seriösen Medien festgestellt wird, dass der Weltfrieden auf wackeligen Beinen steht, muss man schon ein grenzenloser Optimist oder Ignorant sein, um zu einem anderen Ergebnis zu kommen. Es bleibt zu hoffen, dass sich die gemäßigten Kräfte durchsetzen und das Klima wieder milder wird.

Unser Land mit seiner stabilen politischen und wirtschaftlichen Entwicklung erscheint trotz der momentanen Schwierigkeiten bei der Bildung einer tragfähigen Regierung fast wie eine Insel der Glückseligen. Wir sollten uns dessen bewusst sein! Wir sollten uns bewusst sein, dass wir uns in Deutschland weit überwiegend auf der Sonnenseite bewegen und nicht wegen wirklich jeder Kleinigkeit das Klagelied anstimmen.

 

Zurück zur Stiftung und zu 2017:

Die letzten zwölf Monate waren spannend, arbeitsintensiv – geprägt von überwiegend erfreulichen Ergebnissen, auf die im Folgenden in chronologischer Reihenfolge eingegangen wird.

Im Juni haben wir Lorena Löchel, unsere erste Stipendiatin, an ihrem Studienort Darmstadt besucht. Sie hat uns alle ihre „Tatorte“ gezeigt und zahlreiche Erläuterungen gegeben. Unser Eindruck: Mit der Vergabe des ersten Stipendiums an Lorena liegen wir goldrichtig. Sie ist zielstrebig und erfolgreich unterwegs.

Das Bild zeigt uns vor dem Hauptgebäude der Technischen Universität in Darmstadt.

Apropos Stipendium:
Wir konnten das zweite Stipendium der Stiftung im September an Florian Beutel aus dem Homberger Stadtteil Ober-Ofleiden vergeben. Als Punktbester des Abiturjahrgangs 2017 der Stiftsschule Sankt Johann in Amöneburg und bereits mit einer ganzen Reihe von Auszeichnungen versehen, startete er im Oktober sein Informatikstudium in Darmstadt, ebenfalls an der Technischen Universität.

Das Stifter-Ehepaar gratulierte bei der Übergabe der Urkunde im Namen des gesamten Vorstandes und wünschte frohes und erfolgreiches Studieren.

Einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres war ein Pressegespräch Anfang Oktober in der Homberger Grundschule, wobei wir die Kostenübernahme für die Hausaufgabenhilfe im gesamten Schuljahr 2017/18 an Schulleiterin Eva Sartorius und ihre Stellvertreterin Elisabeth Pfeffer mittels symbolischem Scheck zusagten. Dieses Engagement der Stiftung läuft bereits seit 2011 und umfasst mittlerweile eine Größenordnung von 26.500 Euro. Nach einem intensiven Austausch mit den Pressevertretern und gegenseitigem Dankeschön für beste Zusammenarbeit stellten sich die Akteure dem Fotographen.

Das Bild zeigt die teilnehmenden Kinder und im Hintergrund Ulla Götte-Fleischhauer, Eva Sartorius sowie recht neben uns Sigrid Hohnhold, die zusammen mit der Erstgenannten dieses besondere Angebot der Homberger Grundschule sehr engagiert betreut. Beide Damen gebührt ein besonderes Dankeschön.

Mehr dazu können den Presseartikeln im Abschnitt „Presse“ entnommen werden.

Wir haben bereits mehrfach auf die sehr negativen Auswirkungen der Nullzinspolitik der EZB auf sämtliche Stiftungen, so auch auf unsere, hingewiesen. Die Erträge aus dem angelegten Kapitalstock reichen bei weitem nicht aus, um das momentane Fördervolumen zu finanzieren. Leider ist kein Ende dieser Praxis absehbar. Wir jammern nicht, schließlich sind sämtliche Institutionen und die gesamte Bevölkerung betroffen. Deshalb beteiligten wir uns zusammen mit den Homberger Fußballern am Stadtfest, wobei die Erlöse neben unserer Stiftung auch dem Homberger Fußballnachwuchs zu Gute kommen. DANKE an die Homberger Germanen und unsere Freunde, die von Beginn an bei dieser Aktivität die Ärmel hochkrempeln und uns wirkungsvoll unterstützen. Nur mit diesen Einnahmen sowie Spenden und Zustiftungen sind wir in der Lage, das Niveau unserer heutigen Hilfeleistungen zu halten.

Eine Helferschicht im Einsatz.

Anlässlich des Fassanstichs konnten wir Hombergs Apfelkönigin Lea I. und die frischgekürte Apfelprinzessin Eva I. sowie weitere gekrönte Häupter und Bürgermeisterin Claudia Blum sowie Heinrich Prediger vom Gewerbeverein begrüßen.

Im Rahmen des Tages der offenen Tür unserer Ohmtalschule Homberg (OTS) am 25. November erhielten vier erfolgreiche Absolventen ihre Zeugnisse für das Cambridge Certificate, eine international anerkannte Fortbildung in der Fremdsprache Englisch. Schulleiter Carsten Röhrscheid sowie die betreuende Lehrer Jan Brosig und Dr. Marion Komp würdigten die erfolgreichen Teilnehmer mit herzlichen Worten. Dem schloss sich der Stiftungsvorstand an und unterstrich vor dem Hintergrund der Globalisierung die Bedeutung von Fremdsprachen für den beruflichen Werdegang. Neben der Gratulation dankte der Vorstandsvorsitzende den anwesenden Lehrern und dem Schulleiter für das Engagement der OTS in diesem Sektor.

v.r.n.l.: Daniel Heidt, Alexander Kömpf, Marcel Losert, Luca Wagner, Dr. Marion Komp, Carsten Röhrscheid, Jan Brosig, Dieter Bock

Eine einwandfreie Arbeit hat uns das Regierungspräsidium Gießen bescheinigt. Gleiches gilt für das zuständige Finanzamt Fulda, das uns aufgrund der eingereichten Steuerunterlagen einen neuen Freistellungsbescheid ausgestellt hat. Wir sind darüber sehr erfreut. Beides ist außerordentlich wichtig für uns, weil dies für unsere Spender und Unterstützer ein Vertrauen stiftender Aspekt ist. So können wir auch weiter Spendenbescheinigungen ausstellen.

In den beiden Vorstandssitzungen hat uns wieder eine ganze Anzahl weiterer Themen beschäftigt.

  • ·         Jahresabschluss und Tätigkeitsbericht 2016
  • ·         Änderung der Anlage-Richtlinie
  • ·         Anlage des Stiftungskapitals
  • ·         Zukünftige Förderpraxis
  • ·         Teilnahme an Veranstaltungen in 2018
  • ·         10-jähriges Bestehen in 2018

Ausblick

Die Stiftung hat sich seit ihrem Bestehen kontinuierlich weiterentwickelt. Der Stiftungsvorstand blickt voller Optimismus auf den 10. Geburtstag in diesem Jahr. Wir wollen auch ein wenig feiern. Aus familiären Gründen haben wir uns auf Anfang März 2019 verständigt. Bis dahin gibt es viel zu tun. Die Förderung der Projekte mit den Homberger Schulen soll weiterlaufen, natürlich auch die Stipendien. Das Stadtfest steht genauso auf dem Programm wie erstmalig die Teilnahme am Nikolausmarkt in der Scheune Becker (Blumengalerie Herzig) in Ober-Ofleiden. Daneben wollen wir unsere Webseite technisch auf den neuesten Stand bringen und unser Faltblatt modernisieren.

Einen Gesamtblick auf unsere Arbeit seit Gründung der Stiftung in 2008 finden Sie in der Rubrik „Archiv“.

Danke

Verehrte Damen, sehr geehrte Herren, liebe Freunde,
für die vielfältige Unterstützung unserer Stiftung danken wir herzlich. Weil uns gerade Homberger Bürgerinnen und Bürger bedacht haben, ist es für uns selbstverständlich, dass wir bisher Projekte an unseren Homberger Schulen finanziell fördern. Auf dieser Linie liegen auch die beiden Stipendien an die jungen, talentierten Homberger Lorena Löchel und Florian Beutel.

Vorteil für die Spender:
Sie erleben den Einsatz ihrer Zuwendungen durch die transparente Öffentlichkeitsarbeit hautnah. Es fließt nichts in dunkle Kanäle oder in eine aufgeblähte Verwaltung. Die Mittel kommen schnell und direkt bei den richtigen „Adressen“ an – von Hombergern für Homberger!

Der Stiftungsvorstand wünscht Ihnen/Euch allen für die vor uns liegenden 11 Monate dieses Jahres Gesundheit, Erfolg und Lebensfreude.

 Herzlichst

 Ihr/Euer Stiftungsvorstand

Monika Bock    Dieter Bock    Stephanie Manns    Christopher Well

Flyer

Hier können Sie unseren Flyer herunterladen.

Weitere Möglichkeiten für Stipendien:

Sitz:
Eichenweg 13
35315 Homberg/Ohm

Kontakt:
Tel.: 06633/5141
Fax: 06633/6144
info@mdbock-stiftung.de
www.mdbock-stiftung.de

Bankverbindung:
Volksbank Mittelhessen eG
Kto.: 5.0055.66
BLZ : 51390000
IBAN: DE97 5139 0000 0005 0055 66
BIC: VBMHDE5F

Vorstand:
Monika Bock
Dieter Bock
Stephanie Manns
Christopher Well